MIG/MAG

FACHGERECHT SCHWEIßEN DURCH INDIVIDUELLE AUS- UND WEITERBILDUNG

Gasschweissem_2

Metallschutzgasschweißen (MIG / MAG)

Beschreibung

Beim Metallschutzgasschweißen wird der abschmelzende Schweißzusatz, in der Regel Draht, von einer Drahtförderung mechanisiert zugeführt und schmilzt im Lichtbogen ab. Über die umgebende Gasdüse im Brenner wird Schutzgas zugeführt. In diesem Gas brennt der Lichtbogen; gleichzeitig wird das aufgeschmolzene Metall vor Oxidation geschützt.

Das MAG-Schweißen wird in nahezu allen Bereichen der Stahlverarbeitung vom Schweißen dünner Bleche im Karosseriebau bis hin zum Fügen dickwandiger Bauteile im Stahlbau und Maschinenbau eingesetzt.
Nichteisenmetalle werden mit einem inerten Schutzgas geschweißt (MIG).

Hauptanwendungsbereiche:

  • Fahrzeugbau
  • Stahl- und Brückenbau
  • Maschinenbau

Vorteile:

  • gut automatisierbar
  • gut an Werkstoffe und Werkstoffdicken anpassbar

Qualifizierungsablauf

Einführung: Teilnehmeraufnahme mit anschließender Einführung und Unterweisung
Methoden: Fachkunde zum jeweiligen Schweißprozess
Praxis: Praktische Übungen mit unterschiedlichen Anforderungen
Prüfung: Abschluss mit fachkundlicher und praktischer Prüfung

zur Kursanmeldung